repzepte

Reisbällchen

 

-175 g Rundkornreis (japanischen)
-1 El Sojasauce
-1 El Mirin
-1 Tl Zucker
-1/2 Tl Salz
-Umeboshi-Pflaumen, eingelegt
-3 - 4 Noriblätter

Zubereitung:
Reis mit der doppelten Menge Wasser und einer Prise Salz kochen, dann etwas abkühlen lassen.
Sojasauce, Mirin, Zucker und Salz verrühren und unter den Reis mischen.
Mit angefeuchteten Händen Bällchen formen, mit einer viertel oder halben Umeboshi-Pflaume füllen.
Bällchen in Dreiecksform bringen und mit einem Stück Noriblatt umwickeln.

Kleiner Snack für den Hunger zwischendurch.

 

Bunte Kirschkugeln
für 24 Stück

Zutaten:
- Kirschkonfitüre
- abgeriebene Schale einer Orange
- 200g gemahlene Mandeln
- 150g Schokolanden-Couverture
- Bunte Streusel

So geht's
Kirschkonfitüre, Orangenschale und Mandeln gut verrühren und kleine Kugeln daraus formen. Die Couverture im Wasserbad schmelzen lassen. Die Kugeln auf kleine Holzspieße stecken und dann in die warme Couverture tauchen. Solange die Couverture noch feucht ist, die Kugeln in den bunten Streuseln wälzen (welch köstlich Wort *höhö*) und dann trocknen lassen. Zum Schluss das Konfekt in kleine Konfektförmchen setzen.

Pfirsichtörtchen à la Momoko
für 24 Stück

Zutaten:
- Schokino Kuchen Backmischung von Dr. Oetker
- 1 Dose Pfirsichhälften
- 48 Papierbackförmchen ( 5 cm Durchmesser)

So geht's
Je zwei Papierbackförmchen ineinander stellen und die Pfirsichhälften kleinschneiden. Den Teig nach Packungsanleitung (Schritt 1) zubereiten und in die Förmchen verteilen. Jeweils ein Stück Pfirsich in die Mitte der Förmchen geben. Jetzt das ganze backen (auf der Packung stehen die Einstellungen für den Backofen). Die Backzeit beträgt ca. 30 Minuten. Danach die Törtchen auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. Für die Garnierung die Glasur nach der Anleitung (Schritt 3) schmelzen. 24 Ornamente auf Backpapier spritzen und fest werden lassen. Die restliche Glasur über die Törtchen spritzen. Zum Schluss die Törtchen mit steifgeschlagener Sahne, den Schokoladen-Ornamenten und kleinen Pfirsichstückchen garnieren.

Doremi's Hexentrank
für zwei Gläser

Zutaten:
- 120 ml schwarzen Johannisbeersaft
- Mineralwasser mit Kohlensäure
- 4 Kugeln Vanille-Eis
- Erdbeersirup

So geht's
Den schwarzen Johannisbeersaft auf zwei Gläser verteilen und Mineralwasser dazugießen. Dann je zwei Kugeln Vanille-Eis in jedes Glas geben und etwas Erdbeersirup darüber gießen... und schnell trinken, bevor es überläuft (welch ein Spaß *lol*)

Gratin alla Marron Kusakabe (Käse-Kartoffel)
für sechs Portionen

Zutaten:
- 30 g Butter
- 1 Zwiebel, gehackt
- 6 mittelgroße Kartoffeln
- Prise Salz und Pfeffer
- 160 ml Milch
- 3/4 Becher geriebenen Käse

So geht's
Butter und die gehackte Zwiebel in einen Topf geben und 3 Minuten stark erhitzen. Danach die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und die Hälfte dieser Kartoffelscheiben in eine runde, ca.22 cm große Auflaufform geben. Darüber gibt man nun die Butter mit der Zwiebel und Salz und Pfeffer. Dann kommen die restlichen Kartoffelscheiben drüber. Jetzt gibt man nacheinander Milch und Käse dazu. Zum Schluss das Ganze mit Alufolie abdecken und die Alufolie mit einer Gabel einstechen und alles 8 Minuten im Backofen stark erhitzen (180°C). Danach die Alufolie entfernen und alles nochmal 10 Minuten bei großer Hitze garen und eventuell noch unter dem Grill goldbraun backen.
Guten Appetit!

Kamy's Apfeltaschen
für sechs Portionen

Zutaten:
- ca. 200 g Blätterteig (kriegt man auch schon fertig geschnitten im Kühlregal)
- 2 saure Äpfel
- 2 Esslöffel Zucker (ihr könnt auch mehr nehmen)
- 2 Teelöffel Zimt (muss nicht unbedingt)

So geht's
Backofen auf 190°C vorheizen (wenn ihr einen Umluft Herd besitzt, ist das nicht nötig). Den Blätterteig dünn ausrollen und in 6 Quadrate schneiden (oder ihr habt schon die fertigen gekauft). Jetzt die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in hauchdünne Scheiben schneiden und in jede Ecke der Blätterteig Quadrate einige Scheibchen legen. Dann die Scheiben mit Zucker und Zimt bestreuen. Jetzt die Blätterteig Quadrate zu Dreiecken formen und die Ränder mit einer Gabel plattdrücken, damit nichts rausfällt (aber nicht zu doll, sonst geht der Teig kaputt) und dann mit der Gabel oben in die Dreiecke hineinstechen, damit die Äpfel auch gar werden und mit Zucker bestreuen. Jetzt müssen sie nur noch für 20 Minuten backen und dann sind sie fertig. Bevor ihr sie esst, solltet ihr sie aber noch 10-15 Minuten abkühlen lassen, denn sie sind verdammt heiß.
Guten Appetit!

Copyright der Bilder liegt bei ihren Herstellern



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!